Neuer Serbischer Rekord in NO LIMIT

Eingetragen bei: News, Rekorde | 0

 
 
 

Andreas-Pap-80mHeute, am 03.01.2013 um 12 Uhr westdeutsche Zeit, habe ich in Sharm El Sheikh, in der Disziplin No Limit, einen neuen Serbischen Rekord aufgestellt. Ich tauchte80 Meter tief. Es gab keine Probleme auf dem Weg nach unten, auch obwohl ich den Tauchgang ohne Packen (spezielle Atemtechnik) gemacht habe. Ich hätte tiefer tauchen können, wenn nicht der Meeresgrund meinen Tauchgang gestoppt hätte. Danke für die perfekte Organisation durch das Only One Apnea Center und das Sponsoring der Firma Rahrbach, die mir diesen Rekord ermöglicht haben.

Walensee Apnea Festival!

Eingetragen bei: Events | 0

 
 
 

nolimitsEin Event der Extraklasse! Selten waren soviele Top-Leute auf einem Haufen. Jede Menge Rekordhalter geben ihr Wissen weiter. Ein Hammerwochenende ist dieses Jahr in der Schweiz geplant vom 08. bis 10.08.2014 treffe ich mich mit Rene Trost, Nik Linder und Antonio Kodermann, dem slowenischen Tieftaucher, der mit 105m in Free Immersion bei der WM in Kalamata Bronze geholt hatte. Es gibt Schlittenkurse, Mouthfill Kurse, Entspannungskurse und vieles mehr. Meine wenigkeit übernimmt den Schlittenkurs und den Mouthfillkurs. Der Preis für den Schlittenkurs und Mouthfillkurs beträgt 289€ Infos und Anmeldung unter: info@tauchcenter-freiburg.de oder rene.trost@gmx.ch

Wir freun uns riesig auf Euch!

Scapehander´s Blue Hole 2013

Eingetragen bei: Events | 0

 
 
 

MessinghausenAm Samstag dem 27.07.2013 und Sonntag dem 28.07.2013 findet das diesjährige Scapehander´s Blue Hole Event statt. Eine kleine Besonderheit ist das wir in Messinghausen auch von Samstag Nacht bis Sonntag morgens tauchen können . Das heißt Apnoenachtauchen in Messinghausen. Eine einmalige Sache!!! Bei 25-30 Meter Sicht wird es sicherlich viel Spaß machen. Wir können auf dem Apnoeparkplatz zelten, Wohnwagen hinstellen und natürlich auch grillen. Wenn Ihr wollt könnt Ihr schon am Freitag Abend anreisen.

Das Event fängt Samstag um 10:00h an, und geht bis Sonntag 18:00h.
Wassertiefe -43 Meter
Sicht 25-30 Meter senkrecht

Wo: Messinghausen der See im Berg
Link: Messinghausen “der See im Berg”
Koordinaten: Abzweig von der Diemelseestr. zum See Messinghausen
51°23’08.20” N
08°39’47.25” O

Der Preis beträgt:
50 Euro für das Wochenende
20 Euro für einen Tag (entweder Samstag oder Sonntag)
30 Euro für eine Tag inkl. Nachttauchgang

Wer kommen möchte bitte bis spätestens Dienstag 23.07.2013 bei mir melden auf
Info@Apnoeausbildung.de und den entsprechenden Betrag vorab überweisen.

Ich freue mich auf Euch!

Schlittenkurs in Messinghausen

Eingetragen bei: Events, News | 0

 
 
 

JesusbugAm 20.09.2014 bis 21.09.2014 findet der nächste Schlittenkurs in Messinghausen statt. Die Temperaturen sind akzeptabel und die Sicht ist perfekt!
Kosten: 200,-€ zzgl. Eintritt in Messinghausen. Samstag vormittags werden wir den theoretischen Teil in Messinghausen absolvieren, mittags geht es dann bereits ins Wasser zu den ersten ‘Kennenlern-Fahrten‘. Am Sonntag werden wir dann nur im Wasser sein. Abschliessend decompression (O2 atmen ) und debriefing.

Vorraussetzung: Der Teilnehmer muss mindestens 25m CWT souverän tauchen können.

Die Theorie beinhaltet: Konstruktion des Schlittens Gefahren Verletzungen Dekompressionskrankheit O2 Intoleranz Sicherheitsmassnahmen Druckausgleich
 
 
Praxis beinhaltet:
Funktion und Bedienung des Schlittens
Druckausgleich
große Tiefe
Viel Spass

Der Kurs ist auch für diejenigen interessant, die Probleme beim Druckausgleich haben. Da es die entspannte und aufrechte (Head up) Position auf dem Schlitten erlaubt sich voll auf den Druckausgleich zu konzentrieren.

Wer kommen möchte einfach bei mir melden auf Info@Apnoeausbildung.de

Ich freue mich auf Euch

Neue Deutscher Rekord in No Limit!

Eingetragen bei: News | 0

 
 
 

AndreasPap115NLTHeute, am 21.01.2014 um 14:30 Uhr westdeutsche Zeit, habe ich in Sharm El Sheikh, in der Disziplin No Limit, einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt. Ich tauchte 115 Meter tief und erhöhte den Rekord von den großartigen Andreas Güldner um 5 Meter. Danke für die perfekte Organisation durch das Only One Apnea Center und das Sponsoring der Firma Rahrbach, UK-Germany und Tauchcenter Freiburg, die mir diesen Rekord ermöglicht ermöglicht haben.

Vielen Dank!

Helloween Tauchnacht im Dive4Live!

Eingetragen bei: Events | 0

 
 
 

Halloween2012Unter dem Stern von Firma Rahrbach fand das Helloween Apnoe Event im Dive4Live, pararell zu Halloween Party bei der Firma Rahrbach in Heiligenhaus, statt. Es war in Siegburg bestimmt genau so gruselig wie in Heiligenhaus und zahlenmässig waren wir auch nicht unterlegen. Nach dem Tauchen ging es wie immer zum Kubana, wo sich die erschöpften Sportler wieder stärken und gemeinsam den Tag reflektieren konnten.

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder, vielleicht auch gemeinsam.

Drei neue deutsche Rekorde!

Eingetragen bei: Events | 0

 
 
 

IBelindaBanfield-44m Kreidesee Hemmoor, Freitag den 31.05.2013, stellten drei Athletinnen drei deutsche Tiefenrekorde im See auf. Um 11Uhr startete Belinda Banfield in der Disziplin No Limit. Schon beim Eintauchen kam es zu Komplikationen. Die Plattform hatte sich wegen des starken Windes gedreht und somit hatte sich das Führungsseil des Schlittens mit der Verankerungsleine der Plattform gekreuzt. Beim 1. Rekordversuch verlief das Abtauchen auf -44 Meter ohne Probleme. Beim Aufstieg wurde der Schlitten jedoch durch die Verankerungsleine unter diePlattform gezogen. Der Versuch war, wegen des einwandfrei ausgeführten Oberflächenprotokolls, gültig. Weisse Karte, gültiger Versuch, neuer deutscher Rekord NLT -44 Meter. Herzlichen Glückwunsch!

JenniferWendland-47Danach startete Jennifer Wendland in der Disziplin Variable Weight (Abstieg mit dem Schlitten, Aufstieg aus eigener Kraft). Der Wind hatte inzwischen die Plattform wieder gedreht und es wurde überprüft, ob das Verankerungsseil den Tauchgang behindern würde. Dies war nicht der Fall. Jennifer startete mit -44 Metern. Weisse Karte, gültiger Versuch, neuer deutscher Rekord VWT -44 Meter. Da sie diese Tiefe so problemlos gemeistert hatte, startetet sie direkt erneut, diesmal auf -47 Meter. Weisse Karte, gültiger Versuch, neuer deutscher Rekord VWT -47 Meter. Jennifer hat an diesem Tag gleich zweimal den neuen deutschen Rekord aufgestellt. Grandios.

DorisHovermann-45Last but not least startete Doris Hovermann ihren Rekordversuch in der Disziplin Constant Weight (Tieftauchen mit Flossen): -45 Meter. Doris hatte gerade in Ägypten ein Tiefentraining absolviert, was die nur 12 °C Wassertemperatur in Hemmoor zu einer fast unüberwindbaren Hürde werden liess. Zusätzlich hatte sie sich auch noch ein Mittelohrbarotrauma zugezogen. Beim ersten Versuch wurde sie auf 31 Metern vom Puck gestoppt. Ein Eishockeypuck sollte als Stopper in der Tiefe von -45 Metern dienen. Er hatte sich jedoch im Seil verkantet und war nicht bis zum Grundgewicht gerutscht. Nachdem der Puck in der Tiefe von -45 Metern befestigt war, startet Doris erneut einen Versuch. Auf Grund ihrer Professionalität schaffte sie es, den Tag aus -45 Metern zur Oberfläche zu bringen. Weisse Karte, gültiger Versuch, neuer deutscher Rekord CWT -45 Meter. Eine sagenhafte Leistung. Am nächsten Tag standen zwei weitere Rekordversuche auf dem Programm. Zum einen Free Immersion (man zieht sich am Seil hinunter, holt den Tag und zieht sich dann wieder am Seil hinauf) und Constant Weight No Fins (Tieftauchen aus eigener Kraft ohne Flossen). Beim Eintauchen konnte Doris den Druckausgleich nicht einwandfrei durchführen, daher startetet sie den Rekordversuch nicht und bewies mit dieser Entscheidung erneut ihre Professionalität. Doris ich bin stolz auf dich.

JenniferWendland-36Danach startete Jennifer in der Disziplin CNF (Tieftauchen ohneFlossen). Nach nur kurzem Eintauchen, es war an diesem Tag noch kälter als am Vortag (Lufttemperatur 11°C / Wassertemperatur 12°C) tauchte sie ab, um aus einer Tiefe von -36Metern den Tag zu hohlen. Nach 1:50 min tauchte sie auf, absolvierte ein sauberes Oberflächenprotokoll und hielt den Tag in der Hand. Weisse Karte, gültiger Versuch, leider zeigten die Tiefenmesser ‘nur’ -34 Meter, d.h. kein neuer deutscher Rekord. Jennifer hatte es geschafft in die Tiefe zu tauchen und den Tag zu holen, aber die Judges hatten es nicht geschafft, die richtige Tiefe einzustellen. Jennifer hat es sportlich genommen und sogar uns Judges getröstet. Es hat uns unendlich leid getan, sogar mehr als ihr selbst. Das zeigt wirklich sportliche Grösse und sie hat angekündigt den Rekordversuch in Messinghausen zu wiederholen. Ute und ich werden wieder als Judges dabei sein und versuchen es diesmal perfekt zu machen.

WirKomlpetteCrew konnten sehr viel Erfahrungen sammeln und hatten ein hervorragendes Team: Carina Wendland, Eugen Hoverman, Lukas Müller, Marco Müller, Michael Gessmann und Joel Gessman. Sie haben die Athleten unterstützt, wo sie nur konnten. Angefangen beim Tretboottaxi über Fotos, Videos, Safetyfreediver, Rettungssanitäter, und und und. Vielen Dank an euch alle. Ganz besonders erwähnenswert finde ich den Einsatz von Ute Gessmann als Judge. Sie bewies damit Professionalität und sportliches fairplay, da es sich bei den Rekorden in den Disziplinen NLT/ VWT um von ihr aufgestellte Rekorde handelte. Ohne ihre Unterstützung hätten diese Rekorde nicht stattfinden können.

Ute, du hast meinen Respekt!

Zum Schluß noch mein persönlicher Dank an die Firma Rahbach die mich gesponsert hat.
Gratulation an die Athleten, super Leistung und weiter soo!!!

Neue Weltrekorde unter Eis!

Eingetragen bei: Events, News | 0

 
 
 

Nik-Linder84Am Weissensee in Kärnten fand am 16. Februar das Internationale Weltrekordevent im Apnoetauchen unter Eis statt. Drei Top-Athleten der Anoeszene – Nikolay Linder (D), Peter Colat (CH) und Andreas Pap (SRB) reisten mit einem insgesamt 30 Mann starken Team zum Weissensee, um neue Weltrekorde in verschiedenen Disziplinen aufzustellen. Die Bedingungen unter dem Eis stellen ganz besondere Anforderungen an die Sportler. Die eingeschränkte Möglichkeit auftauchen zu können, extreme Kälte und die Höhenluft verlangen den Athleten körperliche und mentale Höchstleistungen ab. Nik Linder und Peter Colat absolvierten am Freitag letzte Trainingsversuche im Streckentauchen. Alles verlief planmäßig eine wichtige Voraussetzung um mit einem guten Gefühl an den Weltrekord heran zu treten. Nikolay Linder ist nun mit 84 Metern in 1,26 Minuten der neue Weltrekordhalter in der Disziplin „Streckentauchen ohne Flossen unter Eis. Peter Colat, der amtierende und neue Weltrekordhalter in der Disziplin „Streckentauchen mit Flossen unter Eis, legte die unglaubliche Strecke von 150 Metern in 2,10 Minuten zurück.

PeterColat150Das Vorhaben von Andreas Pap gestaltet sich etwas komplizierter. Er benötigt eine Grundtiefe von 70 Metern für seinen Weltrekord. Der Weissensee bietet mit einer Tiefe von 99m eigentlich eine große Auswahl solcher Stellen, jedoch muss das Eis auch die PKW’s, welche das Gerüst, die Ausrüstung und das Team dorthin bringt, tragen. Aufgrund der heurigen Wetterlage war das zwar eine nicht ganz einfache Aufgabe, aber Norbert Jank, der Eismeister vom Weissensee, hat eine passende Stelle gefunden. Auf der Südseite des Weissensees ging es per Land bis zur zur „Schotterbank“, danach noch 500m zu Fuß auf der schneebedeckten Eisfläche zum Ort des Geschehens: Nach der 2minütigen mentalen Vorbereitungsphase positioniert sich Andreas auf der Schlittenkonstruktion, welche ihn in 65 Meter Tiefe des zugefrorenen Weissensees bringt. Die Stimmung ist angespannt.

 

AndreasPap-65Nach wenigen Minuten löst Andreas Pap den Schlitten und saust in die Tiefe, wo er mehrere Sicherungstaucher mit Atemgerät passiert. Am Ziel seiner Reise angelangt, füllt Andreas den Hebeballon mit der dafür angebrachten Druckluftflasche, um vom Schlitten wieder an die Oberfläche gebracht zu werden. “Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man den weißen Hebeballon langsam größer werdend in der Tiefe des Weissensees erblickt, bis er schlussendlich mit Andreas an die Oberfläche schießt.
„Gott sei Dank“ – das ist das erste, was einem einem in den Sinn kommt!” Auch für Andreas heißt es nun noch, das Oberflächenprotokoll sauber zu absolvieren. Nach einer Minute ist klar, Andreas Pap ist mit 65 Metern wieder der tiefste Mensch unter Eis!

Diese Weltrekorde waren gleichzeitig der Abschied von Nik, Peter und Andreas vom Apnoetauchen unter Eis. Umso mehr ist es eine Freude, diesen Abschied mit einem Weltrekord in der Tasche feiern zu können!

Vielen Dank an der Gemeinde Weissensee, Bürgermeister, Eismeister, Bauhof, Hotel Moser mit Karoline Wobownik, Yachtdiver mit Ernest Turnschek, Tauchklub Swad Schweiz, Peter Colat mit seinem Team, Nik Linder mit seinem Team, Firma Rahrbach und allen anderen die mir geholfen haben.

 

Herzlichen Dank!